Mittwoch, 3. Dezember 2008

Schonend hauen

Eingedenk des kürzlich diskutierten Einsatzes von Küchenutensilien für einschlägige Zwecke stach mir in der Küchenabteilung ein praktisches Utensil ins Auge. Irreführenderweise verkauft IKEA das Instrument als Bratenwender – dabei ist die intendierte Nutzung aufgrund des Designs doch offensichtlich: Das Arbeitsende besteht aus so stabilem wie flexiblem Metall, die Löcher sorgen dafür, dass der Schlag nicht kurz vor dem Aufprall durch Luftstau abgebremst wird, und die Silikonverkleidung macht es nicht nur pflegeleicht, sondern sorgt auch dafür, dass die Haut im Zielgebiet keine ernsthaften Schäden davonträgt. Kurzum: Ein höchst praktisches Gerät, und ebenso wie andere Schlagwerkzeuge erfreulicherweise für wenig Geld zu haben.

Küchenklatsche

Optimierte Schlagfläche

Kommentare:

Höllenweib hat gesagt…

Kannste ja gleich ein Kissen nehmen *g*

The Jester hat gesagt…

Ach Frau Hölle, das kommt aufs Kissen an... Ich kenne da welche, die dank senkrecht aufgenähter Pailletten alles andere als harmlos sind. *veg*

Aber das Teil hier kommt mir schon zupaß - ich kann doch kein Blut sehen.

Coretex hat gesagt…

Hmm, so ein Kissen käme mir schon zu pass. Gibt's die irgendwo serienmäßig, oder muß man das in Heimarbeit klöppeln

The Jester hat gesagt…

@Coretex:
In Import-Export-Läden gucken, die, die ich kenne, wurden im ehemaligen Ostblock gefertigt. Eventuell ist ja auch die Pirsch auf Flohmärkten erfolgreich.