Freitag, 12. Dezember 2008

Bettie Page †

Kurz vor Jahresende noch eine traurige Nachricht: Nach Dave Stevens ist gestern Bettie Page im Alter von 85 Jahren an einer Lungenentzündung gestorben, nachdem sie nach einer Herzattacke am 2. Dezember in ein Krankenhaus in Los Angeles eingeliefert worden war. Bettie Page war stilbildend als „Queen of Pin-Up“ und zusammen mit Marilyn Monroe eines der ersten und bekanntesten Playboy-Centerfolds. Zugleich war sie dank Ihrer Arbeit für Irving und Paula Klaw eines der berühmtesten Fetisch-, Bondage- und BDSM-Modelle nicht nur der 50er Jahre, sondern aller Zeiten.

Geboren am 22. April1923 war sie bei ihrem Einstieg eigentlich schon zu alt für eine professionelle Modellkarriere. Doch dies machte ebenso wie ihre Figur und ihr Verhalten den Charme des „Girl Next Door“ aus, das zur kulturellen Ikone wurde. Ob beim Postkarten-Shooting mit Bunny Yeager, beim Posing vor Amateurfotografen oder als Domina oder Damsel in Distress für die Klaws: Ihre Natürlichkeit vor der Kamera und ihr ungezwungener Umgang mit Nacktheit machten sie im prüden Nachkriegs-Amerika zu einer der Wegbereiterinnen der sexuellen Revolution. Ihre unkomplizierte Sicht auf nach zeitgenössischen Maßstäben fragwürdige Vorlieben sorgten auch für einen denkwürdigen Auftritt Pages bei den Kefauver-Hearings, die das Ende des Klaw-Imperiums bedeuteten.

1957 beendete Bettie Page ihre Modellkarriere und verschwand für Jahrzehnte in der Versenkung. In dieser Zeit wandelte sie sich zur wiedergeborenen Christin und verbrachte nach mehreren gescheiterten Ehen und einer Messerattacke auf ihre Vermieterin rund zehn Jahre in der Psychiatrie. Das maßgeblich von Dave Stevens initiierte Bettie-Page-Revival seit Ende der 80er Jahre traf sie völlig unvorbereitet.

In den Folgejahren wurden ihre Website zu einer der meistbesuchten amerikanischen Websites, Herstellung und Verkauf von Bettie-Page-Memorabilia zu einer veritablen Industrie, und ihr Leben zum Thema einer Filmbiografie. Zahlreiche Künstler ließen sich von ihrem Aussehen und den klassischen Posen inspirieren. Vertreterinnen der New Burlesque wie Dita von Teese berufen sich explizit und implizit auf sie als großes Vorbild.

1 Kommentar:

Dat Höllenweib hat gesagt…

Fand das auch sehr traurig ... ist ja schon eine Legende im Pin-up die gegangen ist *schnief*